Wieder einen Schritt weiter…

Es ist ein langer Weg, bis ein neuer Bürgerbus an den Start gehen kann. Leider machen wir derzeit genau diese Erfahrung. Die große Herausforderung ist natürlich, dass ein solcher Bus finanziert werden muss. Und wir reden in unserem konkreten Fall eines Niederflurbusses immerhin über einen sechsstelligen Betrag, Dem Grunde nach setzt der sich aus einem Landeszuschuss und weiteren Mitteln der Kreise und letztlich der Gemeinden Lienen und Glandorf zusammen. Damit man den Landeszuschuss beantragen kann, braucht man eine Konzession als Betreiber einer Buslinie. Dazu muss man eine Vielzahl von Daten und Fakten zusammentragen. Den Antrag bei der Bezirksregierung  kann dann aber in unserem Fall nur die RVM als rechtlicher Betreiber der Buslienie stellen.

Zumindest diese Hürde ist nunmehr genommen. Die Konzession für unsere Bürgerbuslinie ist beantragt und sie wird unter dem  Namen B4 an den Haltestellen im Fahrplan aufgeführt sein.

Der nächste Schritt ist jetzt die Beantragung der Landesmittel. Erst wenn die bewilligt sind darf – aus rechtlichen Gründen – der Bus bestellt werden.

Also es bleibt dabei: Gut Ding braucht Zeit….

 

Zur Werkzeugleiste springen